Die Schleifähre in Arnis

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Die Schleifähre in Arnis

Foto: Die Schleifähre in Arnis


Die Schleifähre Arnis verbindet die Landschaften Angeln und Schwansen miteinander. Auf der einen Seite liegt das kleine Fischerdorf Bad Arnis, auf der anderen Seite befindet sich das Dorf Sundsacker (Gemeinde Winnemark) auf Schwansener Seite. An dieser Stelle ist die Schlei etwa 200 m breit.

Die Arniser Fähre ist eine Motorfähre mit Seilantrieb, d.h. die Fähre bewegt sich an einem Seil von der Angelner auf die Schwansener Seite und umgekehrt. Zu Beginn der Fährzeit im Jahre 1826 wurde die Fähre noch durch Muskelkraft bewegt, seit den 60er Jahren ersetzt ein Motor diese manuelle Arbeit. Die Fähre kann Fahrzeuge mit bis zu 16 Tonnen übersetzen.

Da es sich bei der Schlei um ein natürliches Gewässer handelt, ist die Überfahrt von der einen Schleiseite zur anderen kostenpflichtig. Die Preise variieren je nach Fortbewegungsmittel. Lange Wartezeiten gibt es in der Regel nicht, normalerweise kommt man gleich bei der nächsten Überfahrt mit. Die Schleifähre Arnis fährt ca. im 5 Minutentakt oder je nach Bedarf.

An dieser Stelle können Fahrradfahrer ideal zur anderen Seite übersetzen, um nicht die ganze Schlei (also bis Schleswig) umqueren zu müssen.


Umkreissuche:

Die Schleifähre in Arnis