Die Pippilotta aus Kappeln

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Die Pippilotta aus Kappeln

Foto: Die Pippilotta aus Kappeln

Unsere Fotos im eigenen Fotoshop!

Der Dreimastgaffelschoner Pippilotta ist hier im Kappelner Hafen auf der Schlei unterwegs. Wir haben das Foto etwa von der Schleibrücke aus aufgenommen. Die Pippilotta war gerade dabei, die Fahrtrichtung zu ändern und Kurs auf Schleimünde zu nehmen. In dieser Nahaufnahme kann man schön sehen, wie imposant die Takelage aussieht. Das Schiff besteht ja geradezu nur aus Masten und Tauen. Wenn man sich das Bild jedoch länger anschaut, dann sieht man auch die Besatzung an Bord. Wie viele Personen sehen Sie?

Die Pippilotta wurde 1933 in der Elsflether Werft AG in Elsfleth gebaut, im gleichen Jahr war der Stapellauf. Bis 1939 war das Schiff als Heringslogger im Einsatz. Im Zweiten Weltkrieg wurde es dann durch die deutsche Kriegsmarine beschlagnahmt und als Vorpostenschiff eingesetzt. 1990 übernahm der aktuelle Besitzer das Schiff und baute es zunächst in Norwegen später dann auch in Arnis zum Dreimastgaffelschoner Pippilotta um. Seit 1994 ist es auf Schlei und Ostsee im Einsatz, Heimathafen ist, wie man auch auf dem Foto lesen kann, die Schleistadt Kappeln.

Zu den technischen Daten soviel: Länge 43,50 m, Breite 7,10 m und Tiefgang genau 3,00 m. Die Höre der Masten beträgt 25,50 m,: 24,00 m und 23,00 m (Großmast, Schonermast, Besanmast). Ausgestattet ist der Großsegler mit einem 425 PS-Dieselmotor, der das Schiff damit auf eine Geschwindigkeit von ca. 10 Knoten (ca. 18 km/h) beschleunigt. Gesegelt werden kann etwas schneller, da schafft die Pippilotta dann bis zu 11 Knoten, also ca. 20 km/h. Die Segelfläche beträgt insgesamt ca. 586 qm.

Die Pippilotta wird aktuell für folgende Zwecke eingesetzt: als Traditionsschiff, als Schulschiff für Sail Training sowie als Ausbildungsschiff für ErzieherInnen u. Erlebnis-/SozialpädagogenInnen. Die Besatzung besteht aus dem Skipper, der Stammcrew aus mindestens drei Personen sowie bis zu 36 Gästen. Namensgeber ist, wie Sie sich vermutlich schon denken können, Pipi Langstrumpf von Astrid Lindgren, die ja in der "Vollversion" Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Ephraimstochter Langstrumpf heißt.

Adresse:

Großsegler Pippilotta
Liegeplatz Am Hafen
24376 Kappeln


Email:

info@pippilotta.de

Homepage/Link:


Karte:

Kartenansicht "Die Pippilotta aus Kappeln"

Umkreissuche:

Die Pippilotta aus Kappeln

Stichwörter zum Thema:

Pippilotta
Großsegler
Gaffelschoner
Dreimastschoner
Ausflugsfahrten
Schlei
Ostsee
Hafen
Kappeln
Region Angeln
Kreis Schleswig-Flensburg
alle Stichwörter